Schmuckbild Startseite

BEGINN
Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Neu im KomPart-Verlag: Agenda Pflege 2021

Grundlagen für den fachpolitischen Diskurs

Cover Agenda Pflege 2021 - kpk Cover Agenda Pflege 2021 - kpm

Das Cover im druckfähigen Format

Die Politik hat Pflege zur Chefsache gemacht: Drei Pflegestärkungsgesetze, ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff und viele weitere Initiativen zeugen davon. Aber das ist kein Grund, die Hände in den Schoß zu legen. Vielmehr ist es höchste Zeit für eine Agenda Pflege 2021. So heißt auch das Buch, das Nadine-Michèle Szepan, Leiterin der Abteilung Pflege im AOK-BV, und Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats, herausgebracht haben. In dem 200-seitigen Werk zeigen Experten aus Wissenschaft, Pflegeverbänden und gesetzlicher Kranken- und Pflegeversicherung Wege auf, wie sich die Qualität der Pflege weiter erhöhen, Unterstützungspotenziale ausbauen, Fehlanreize vermeiden und Arbeitsbedingungen verbessern lassen.

 

ISBN E-Book: 978-3-940172-37-2

Das Buch und einzelne Kapitel - kostenfreier Download als PDF

Das gedruckte Buch- Bestellung im Online-Shop der KomPart

G+G 07-08/18: Wie geht’s der Familie?

Studie: So steht es um die Gesundheit von Eltern und Kindern

Titel: G+G 07-08/18 - kpk Titel: G+G 07-08/18 - kpm

Rausgehen, rennen und klettern – das kommt bei einem Großteil der Mädchen und Jungen zu kurz. Neun von zehn Kindern in Deutschland erreichen laut AOK-Familienstudie 2018 das Bewegungsziel der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nicht. "Bewegung in der Familie". Die AOK-Präventionsexperten Anke Tempelmann und Kai Kolpatzik fassen die Ergebnisse für AOK-Forums "Gesundheit und Gesellschaft" (G+G) zusammen.
Als zwölffache Paralympicssiegerin im Biathlon und Skilanglauf machte Verena Bentele den Behindertensport in Deutschland populär. Seit Mai 2018 leitet sie als neue Präsidentin den Sozialverband VdK Deutschland. "Wir sind Kämpfer und Kümmerer", sagt die 36-Jährige im G+G-Interview und erklärt, warum eine Bürgerversicherung für sie alles andere als ein alter Hut ist.
Zu langsam und zu wenig – wenn es um Konsequenzen aus der Qualitätsmessung in der stationären Versorgung geht, hinkt Deutschland der Entwicklung in den USA hinterher, sagt Thomas Mansky, Leiter des Fachgebiets Strukturentwicklung und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen an der TU Berlin. Was die Amerikaner anders und besser machen beschreibt Prof. Dr. Nikolas Matthes, Assistant Professor an der Johns Hopkins Bloomberg School of Public Health, Baltimore.

 

Zur digitalen G+G 07-08/18

Zum G+G-Archiv

Zur Online-Anmeldung und zum Print-Abo

Zahlen über Zahlen

Rechengrößen aktualisiert – KomPart-Übersicht für 2018

Rechengrößen 2018 Rechengrößen 2018 - kpm

Sie sind wieder da: Die Zahlen, die die Sozialversicherungswelt bewegen, wurden aktualisiert. Die Rede ist von den im Jahr 2018 geltenden Rechengrößen für Beitragsbemessungsgrenzen, Beitragssätze, Zuzahlungen, Pflegegeld und vieles mehr. KomPart präsentiert alle wichtigen Werte wieder als kompakte Übersicht in einem Vier-Seiten-PDF. Daraus geht unter anderem hervor, dass die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Kranken- und Pflegeversicherung 2018 bei 4.425 Euro monatlich liegt - das sind 75 Euro im Monat mehr als im 2017 -, dass die Jahresarbeitsentgelt- und Versicherungspflichtgrenze in der Krankenversicherung bei 4.950 Euro monatlich liegt - 150 Euro mehr als 2017. Das alles und noch viel mehr in der Tabelle als KomPart-Service.

Sinn erleben - Arbeit und Gesundheit

Der Film zum Fehlzeiten-Report 2018


"Stichwort: Gesundheitswesen" - die aktualisierte Neuauflage

G+G-Lexikon - k G+G-Lexikon - m

Das G+G-Lexikon "Stichwort: Gesundheitswesen" umfasst in seiner vierten, vollständig überarbeiteten Auflage alle relevanten Änderungen bis zum Versorgungsstrukturgesetz - von nichtärztlichen Gesundheitsberufen über die spezialfachärztliche Versorgung bis zur neuen Struktur des Gemeinsamen Bundesausschusses. "Stichwort: Gesundheitswesen" ist mit seinen knapp 450 Stichworten ein umfassendes Nachschlagewerk. Ein Handbuch von Experten für Einsteiger und Insider. Mit zahlreichen weiterführenden Links und einem umfangreichen Abkürzungsverzeichnis.

Hier bestellen

Neu im KomPart-Verlag: Die Reformfibel 2.0

Die Reformfibel Reformfiebel Titelbild  2017 - kpm 

Das Cover im druckfähigen Format

Seit wann gibt es Festbeträge? Wer hat die Praxisgebühr eingeführt? Wie viel kostete das Krankenhaus-Notopfer? Getrennt nach den Themenfeldern Ärzte, Krankenhäuser, Krankenkassen und Versicherte sind die zentralen Inhalte von mehr als 40 Reformgesetzen dargestellt. Schnörkellos, stichwortartig und gründlich recherchiert. Eingeleitet durch Texte, die den Zeitgeist skizzieren. Legislaturperiode für Legislaturperiode.

Hier bestellen

Bedarf und Bedarfsgerechtigkeit

Film zum Krankenhaus-Report 2018


G+G-Spezial 03/18: Gut abgestimmt

Interdisziplinäre Teams in der Versorgung

Titel: G+G-Spezial 03/18 - kpk Titel: G+G-Spezial 03/18 - kpm

Die Lebenserwartung steigt und mit ihr die Zahl der Menschen, die chronisch und mehrfach erkrankt sind. Dadurch haben sich auch die Anforderungen an eine gute medizinische Versorgung gewandelt. Dazu gehört vor allem eine stärkere Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen Professionen. Um diese Herausforderungen zu meistern, braucht es interprofessionelle und teambasierte Strategien. Das G+G-Spezial zeigt, wie Aus- und Weiterbildung künftig aussehen kann, wie angehende Ärzte und Pfleger an der Universität Heidelberg als gleichberechtigtes Team zusammen arbeiten, und wie "Optimierte Arzneimittelversorgung" in multidisziplinären Teams funktioniert.

Zum G+G-Spezial-Archiv

Warum das Herzkatheterlabor so wichtig ist

Film zum Qualitätsmonitor 2017


Eine Woche im August

Titelseite Eine Woche im August Tagebuch Brustkrebs - Titel - m

Die Diagnose Brustkrebs weckt existenzielle Ängste bei betroffenen Frauen. Ihr Leben und das ihrer Familien gerät ins Wanken. Die Behandlung verändert den Körper und greift die Seele an. Immer leiden Angehörige und Freunde mit. Das KomPart-Buch "Eine Woche im August" zeigt 20 individuelle Wege aus der Hilflosigkeit. Zeigt, wie es gelingen kann, mit der Krankheit zu leben.